Eigentlich kennt sie jeder, aber nur wenige wissen wie sie wirklich funktionieren, oder wie man sich überhaupt vor ihnen schützt: Trojaner. Wir haben uns mit diesen Fragen auseinandergesetzt.


Was ist ein Trojaner?

Ein Trojaner ist im Grunde nur ein einfaches Programm, welches man auf seinem PC installiert. Es gibt sich als „super hilfreich“ oder „bestes Tool“ aus. Ist es einmal runtergeladen gibt es kein Zurück mehr. Nun wird unbemerkt die eigentliche Schadsoftware, der Virus, runtergeladen und intstalliert. Einmal aktiviert, können die Cyberkriminellen ihr Opfer ausspionieren, vertrauliche Daten stehlen und Zugang zum System erhalten. Diese Aktionen können Folgendes umfassen:

  • Daten werden gelöscht
  • Daten werden unzugänglich gemacht (Blockiert)
  • Daten werden modifiziert
  • Daten werden kopiert
  • Die System-/Netzwerkleistung wird eingeschrenkt

Wie entferne ich einen Trojaner?

Einen Trojaner loszuwerden ist garnicht so einfach. Auch wenn das unerwünschte Programm/Tool ausfindig gemacht wurde, kann der Trojaner selber nicht so einfach deinstalliert werden. Oftmals wird der Trojaner nämlich seperat vom eigentlichen Programm installiert und muss auch dementsprechend entfernt werden. Spezielle Tools können dabei helfen, hier haben wir ihnen einen Beitrag von PC Welt verlinkt. Falls der Trojaner auch mithilfe der Werkzeuge nicht entfernt werden konnte, wird man seine Festplatte/n wohl oder übel austauschen und das System neu installieren müssen. Wir empfehlen allerdings vorher einen IT-Spezialisten aufzusuchen.


Impfung gegen Trojaner?

Im Grunde ist die größte Sicherheitslücke immer der Nutzer selber. Also beachten sie Tipp 1:

Keine dubiösen Programme aus dem Netz ausführen

Empfehlenswert ist es Programme aus dem Netz ausschließlich von vertrauenswürdigen Quellen herunterzuladen. Diese Methode bietet einen fast 100% prozentigen Schutz vor Viren oder Trojanern. Oft reicht dieser Tipp alleine allerdings nicht aus. Ist der Virus einmal runtergeladen oder sogar schon installiert greift in den meisten Fällen ein Antivirenprogramm ein. Also befolgen sie Tipp 2:

Installieren sie Antivirenprogramme

Kostenpflichtige Antivirenprogramme sind zwar oft zuverlässiger und leistungsstärker, aber falls sie kein Geld in die Hand nehmen möchten empfehlen wir ihnen wenigstens eine kostenlose Version zu installieren. Denn der vorinstallierte Virenschutz hilft meist nur gegen gängige Schadprogramme und wird selten aktualisiert.

 

Ein passendes Video

Kategorien: Internet

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.